Willkommen für das deutsche Olympia-Team

Am Mittwoch, dem 15. August 2012, traf das deutsche Olympia-Team kurz nach 10 Uhr im Hamburger Hafen an Bord der MS "Deutschland" ein.

Nach einer Autogrammstunde vor Tausenden begeisterter Olympiafans aus nah und fern gab es einen Empfang im Rathaus.

HH2012-Dtld.03-420

MS_DEUTSCHLAND_Olym_400

 

 

 

 





„Die sportbegeisterte Stadt Hamburg fühlt sich  geehrt, die deutsche Olympiamannschaft direkt nach den Spielen begrüßen zu dürfen“, sagte Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz im Vorfeld. „Wir sind sicher, dass die Hamburger Sportfans den Olympioniken einen unvergesslichen Empfang bereiten werden." - das taten sie!


Mehr Informationen auf der Seite der Hamburger Morgenpost hier.

  

 

Die IMOS initiierte einen Sonderstempel für die Reise, der erste Olympia-Schiffspoststempel nach Barcelona 1992, als damals ein besonderer Schffspoststempel an Bord der MS "Berlin" eingesetzt wurde. Dank gilt allen Beteiligten, die innerhalb kürzester Zeit den Schiffspoststempel ermöglichten. Erst in London wurde bekannt gegeben, dass die MS "Deutschland" weiterhin unter deutscher Flagge fährt - die Grundlage für den Einsatz eines deutschen Schiffspoststempels. 

 

2012-MS-Deutschland--1-600

Die IMOS legte dazu auch einen personalisieten Sonderumschlag auf (Plusbrief Individuell) mit Bildelementen, die die MS "Deutschland" - das Deutsche Schiff London 2012 - im Hafen von London während der Olympischen Sommerspiele 2012 zeigen.

Dem Stempel kommt aber eine besondere Bedeutung zu, da er der letzte deutsche Schiffspoststempel an Bord der MS "Deutschland" ist. Am 16.August beendete die Schiffspoststelle an Bord ihren Betrieb. Schon lange vorher seien die vorhandenen Stempel von den Passagieren nicht mehr nachgefragt worden.

Informationen der ArGe Schiffspost zum Einsatz von Schiffspostempeln finden Sie hier.

Impressionen vom Empfang im Hamburger Hafen

HH2012-Dtld.01-600
HH2012-Dtld.03-600

 

HH2012-Dtld.02-600
HH2012-Dtld.04-600

HH2012-Dtld.05-600

 


HH2012-Dtld.07-600

HH2012-Dtld.06-600