Hamburg hat seine Bewerbung beim IOC abgegeben

Die deutsche Kandidatur für die Sommerspiele 2024 wurde offiziell eingereicht -  81 Tage vor dem Referendum in der Hansestadt unterzeichneten Hamburgs Erster Bürgermeister Scholz und DOSB-Präsident Hörmann in der Bewerberstadt Hamburg den Bewerbungsbrief und verschickten ihn termingerecht an das Internationale Olympische Komitee (IOC).

 

Staffellauf zum Briefkasten

Im Anschluss an die Unterzeichnung wurde der Umschlag durch sieben Staffelläufer auf die 130 Stufen hohe Plattform des Dockland-Gebäudes transportiert. Mit dabei waren u.a. Paul Bauer, ein 13jähriger Badminton-Spieler, Sylvia Schenk, Olympia-Teilnehmerin 1972, der zweifache Olympiasieger Moritz Fürste, Stephanie Grebe, Paralympics-Teilnehmerin und Gerrit Braun vom Miniatur Wunderland.

(Quelle: http://www.hamburg.de)

...und auf der Plattform war ein gelber Briefkasten der Deutschen Post aufgebaut worden.

 

 

Der Brief an das IOC war übrigens mit den personalisierten HAMBURG-2024-Marken frankiert, die wir Olympiafans in der Bewerbungsphase benutzen sollten, um unser Engagement für die Bewerbung zum Ausdruck zu bringen. 

R-Brief von der HANSE SAIL 2015 in der unterlegenen Bewerberstadt für die olympischen Segelwettbewerbe 2024, ROSTOCK, abgefertigt im Feldpostamt am "Tag der Offenen Tür" im Marinestützpunkt Hohe Düne.