IMOS Lexikon

Postvertriebsstück

Unter einem Postvertriebsstück ist eine Presseerzeugnis zu verstehen, das - mit einem speziellen Vermerk versehen - von der Post zugestellt wurde.

Dieser eingedruckte Freimachungsvermerk macht die entsprechende Seite zu einem sammelwürdigen Stück, da sie auch in einer Sammlung thematisch verwertet werden kann.

In Deutschland gehörte die Zustellung von Presseerzeugnissen in den Bereich des Pressezeitungsdienstes bzw. des Postzeitungsvertriebs der Deutschen Post der DDR. In Folge der Umstrukturierungen wurde im Februar 1994 bei der Deutschen Post das neue Produkt "Presseendung" eingeführt.

Ein Beispiel für ein solches "sportliches Sammelstück" ist die Umschlagseite der damals für die BRD aufgelegten Zeitschrift "Sowjetunion  heute" (Nr.7/1980), auf der die Sizze des Olympia-Fackellaufs 1980 abgebildet ist. 

 

 

Philatelistisch relevant ist der Gebühr-bezahlt-Vermerk.