IMOS Lexikon

Mischfrankatur

Als Mischfrankatur (Kurzform: MiF) wird die Freimachung mehreren Postwertzeichen verschiedener Wertstufen, Markenausgaben oder unterschiedlicher Arten der Freimachung verstanden. Aus dieser allgemeinen Definition ergibt sich eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten, von denen einige mit Hilfe von Belegen aus der Sportphilatelie dargestellt werden sollen.  

  Mischfrankatur aus Dauerserie und Sondermarken auf einem Wertbrief von den Olympischen Winterspielen LILLEHAMMER 1994 (Hauptpressezentrum - MPC)

 

Mischfrankatur aus Marken einer Dauerserie mit verschiedenen Wertstufen, hier auf einem Wertbrief (wahrscheinlich Unikat)  von den Winterspielen 1994, aufgegeben im Postamt Hamar Haraldstad, wo die Sonderstempel in Violett abgeschlagen wurden

Mischfrankatur aus Dauermarke (mit olympischem Motiv - ein Novum in der Olympiaphilatelie!) und Schalterfreistempel als Label vom Postamt im Austragungsort Whistler

Mischfrankatur aus Sondermarke (aus dem Goldmedaillengewinnerbogen) und Schalterfreistempel als Label vom Postamt Canberra

 

Weitere Kombinationen - z.B. Absenderfreistempel und Dauer- oder Sondermarken - sind möglich.