Das Fahrrad wird 200

In Deutschland und in der Schweiz erfreut sich das Fahrrad großer Beliebtheit, und so verwundert es nicht, wenn sein 200. Geburtstag gebührend gefeiert wird. Dafür sorgen die Deutsche Post und die Schweizer Post. Letztere hat die Nase vorn, denn schon im Februar ist Ersttag des attraktiven Motivs. Auch gibt es ein originelles Extra.

 

"Es muss einiges an Aufsehen erregt haben, als sich der badische Erfinder Karl Drais am 12. Juni 1817 auf einem selbstentwickelten Laufrad mit etwa dreifacher Gehgeschwindigkeit durch Mannheim bewegte. 

Das patentierte und «Draisine» genannte Fortbewegungsmittel geriet rasch wieder in Vergessenheit.

Nicht jedoch die Idee, die dahintersteckte: Mit der Erfindung des Pedalantriebs 1866 entwickelte sich zunächst das recht gefährliche und vielerorts alsbald verbotene Hochrad. Erst mit der Einführung des Kettenantriebs zum Hinterrad in den 80er-Jahren des 19. Jahrhunderts nahm die Entwicklung des modernen Fahrrads ihren Lauf.

" schreibt Jürg Freudiger in der LUPE 1/2017, dem Magazin der Schweizer Post.

Dort lernt man dann auch das Extra zum Jubiläum kennen.